Wirtschaftsinformatik (Angewandte Informatik)

Orchestrierung und Validierung integrierter Anwendungssysteme (OrViA)

Entwicklung von Orchestrierungskonzepten für Service-orientierte Architekturen (z.B. Web Services). Ein Dienst repräsentiert eine Arbeitseinheit mit einer definierten Schnittstelle. Die Kooperation erfolgt nach dem Client-Server-Prinzip. Die Koordination zwischen den Services wird durch eine Orchestrierungssprache (z.B. BPEL4WS) beschrieben.
Mitarbeit der CAU: Konzepte zur Generation von Modellen und Code-Elementen sowie die Validierung